Skip to main content

In Kooperation mit den besten Shops

Immer mal wieder was Neues: Attraktionen auf der Wiesn 2016

„Stillstand ist Rückschritt“ hat schon Konfuzius gesagt – und so sind die Mitwirkenden des Oktoberfests 2016 auch dieses Jahr nicht müde geworden, den Besuchern ein paar neue Attraktionen zu präsentieren. Bewährtes und Tradition bleiben dem größten Volksfest der Welt auch in der 183. Auflage erhalten. Ein paar Neuerungen gibt´s aber dennoch.
 
Frühlingsfest 2016 jokurt
 

Bayerischer Cocktailgenuss „Beim Biermann“

Cuba Libre, Mai Tai und Sex on the Beach kennt man bereits. Doch wie schaut´s mit deinen Kenntnissen über bayerische Spirituosen und Cocktails aus? Etwas mau, oder? Zeit, deinen Wissensstand ein wenig aufzupeppeln und ins „Beim Biermann“ abzutauchen. In der als Jagdhütte gestalteten Bar gibt es Hochprozentiges und bunt Gemixtes aus der bayerischen Region. Wer nach seiner Schweinshaxe einen kleinen Verdauungsschnaps braucht, ist „Beim Biermann“ genau richtig. Wie wärs zum Beispiel mit einem Likör „Hirschkuss“ aus Lengries?

G’sund auf der Wiesn – „Der Saft“

Zusätzlich zum Gerstensaft werden heuer auch erstmalig andere Säfte zum Verzehr angeboten. In Michael Töppers Saftbar bekommen gesundheitsbewusste Wiesn-Gänger frisch gepresste Smoothies, fruchtige Cocktails und leckere Salate. Da sag noch einmal einer auf der Wiesn würd´s nur Bier und Hendl geben. Die Saftbar „Der Saft“ bietet eine fruchtige Alternative zum schnöden Wasser für alle Nicht-Trinker. Auch Bierliebhaber könnten ihren Körpern mit etwas „G’sundem“ einen Energieschub verpassen. Ein Powerdrink zwischen zwei Bier und Du stehst wieder voll im Saft!

Kaffee und Kuchen in Edi´s Kaffeetreff

Dass man auf der Wiesn nicht nur auf den Tischen tanzen, sondern auch stilvoll genießen kann, ist vielleicht noch nicht jedem Wiesngänger geläufig. Wer mit Partner oder Familie nur gemütlich über die Theresienwiese flanieren möchte, ausschließlich der Fahrgeschäfte wegen vor Ort ist, oder eine kleine Pause vom Festzelt-Trubel sucht, dem sei eine kurze Rast in „Edi´s Kaffeetreff“ ans Herz gelegt. Das Kaffeehaus im Stil der 60er Jahre verorgt seine Gäste mit Kaffee, Kuchen und süßen Naschereien. Das stilvolle Ambiente lädt zum entspannten Genießen ein und bietet eine schöne Abwechslung zum sonst eher wilden Wiesn-Treiben.

Frozen Yoghurt bei „Jo Kurt“

Über 20 Grad, bestes Wiesn-Wetter – was gibt´s da besseres als eine kühle Maß Bier? Gegen das bayerische Grundnahrungsmittel kommt natürlich nichts an. Eine willkomme Abkühlung und Erfrischung bieten aber auch die Frozen Yoghurt von „Jo Kurt“. Bereits auf dem Frühlingsfest konnten in dem als großen Joghurt-Becher gestaltetem Verkaufsstand fett- und zuckerreduzierte Joghurts in Bio-Qualität genascht werden. Die mit frischen Früchten vollendeten Joghurts sind eine tolle Alternative zum klassischen Eis. Auch Veganer kommen bei „Jo Kurt“ auf ihre Kosten. Unter anderem werden auch Produkte mit Sojamilch angeboten.

Frisch gestaltete Festhallen

Nicht gänzlich neu, aber in einem frischen Stil präsentieren sich dieses Jahr die Hühner- und Entenbraterei Poschner und das Hacker Festzelt. Beide wurden fleißig umstruktiert und umgestaltet. Neben der Einführung eines barrierefreien Innen- und Außenbereichs wird Poschner’s Hühner-und Entenbraterei nun auch mit Öko-Strom versorgt und bietet seinen Gästen ein großes Angebot an vegetarischen und veganen Speisen an. Das Hacker-Festzelt fährt mit einer verbesserten Entlüftung und 560 neuen Sitzplätzen auf. Zudem wurde die Anzahl an Toiletten und Schenken erhöht. Beide Festhallen faszinieren zudem mit neu gestalteten Fassaden.



Ähnliche Beiträge