Skip to main content

In Kooperation mit den besten Shops

Predator | Fahrgeschäfte auf der Wiesn

Im Jahr 2018 feiert das Überkopf-Fahrgeschäft Predator auf dem Oktobergest Premiere. Wie der Name schon sagt – genauso actionreich wie im gleichnamigen US-Amerikanischen Science-Fiction-Film geht es bei dem Fahrgeschäft zu. Das bedeutet Adrenalin pur. An zwei hydraulisch hoch- und runterfahrenden Masten sind insgesamt zehn Gondeln befestigt, die sich in unterschiedlichem Tempo drehen. Sobald die Gondeln die maximale Höhe von 15 Metern erreicht haben, dreht und überschlägt sich der Gondelkreis bis die Fahrgäste schließlich kopfüber sind.
 
Manch einer wird nun sagen, dass ihm dieses Fahrgeschöft sehr bekannt vor kommt – das stimmt, Kaiser erwab dieses Fahrgeschäft 2014 und es hatte bei den vorherigen Besitzern unterschiedliche Namen wie z.B. „Transformer 2“, „Star Gate“ oder „Star Trip“.
 
Predator ist vor allem Nachts ein absoluter Hingucker – ausgestattet mit „Moving Heads“ Nebelmaschinen und modernster LED-Beleuchtung zaubert der Predator eine sehenswerte Lichtschow in die Strassen der Wiesn.
 
 
Predator auf dem Oktoberfest
 
Predator auf dem Oktoberfest
 
Technische Daten:
Front: 23 Meter
Tiefe: 23 Meter
Höhe: 16 Meter
Kapazität: 40 Personen
Anschluß: 250KW / 400 A

Schausteller: Willy Kaiser



Ähnliche Beiträge